Elise
IMG_8457.JPG
IMG_8457.JPGIMG_8456.JPGIMG_8508.JPGIMG_8521.JPGIMG_8441.JPGreceived_10209745265747648.jpegreceived_10209745265427640.jpegreceived_10209745265267636.jpeg
Zur Zeit: Reserviert
weiblich
ca. 10 Monate
Medizinisches: Untersucht, Parasitenbehandlung, 1. Teilimpfung, positiv auf Corona getestet, negativ auf Leukose getestet, negativ auf Fiv getestet
Haartyp kurz

Seid gegrüßt, ihr Lieben! Mein Name ist Elise und ich sags Euch: Zum ersten Mal seit langer Zeit fühle ich mich endlich wieder als Prinzessin. Meine Pflegemama sagt nämlich immer, dass ich mich so benehme. Gehegt, gehätschelt, gekuschelt und von meinem Hofstaat mit der gebührenden Aufmerksamkeit umsorgt. Das war leider nicht immer so: Ich bin nämlich ein Findelkätzchen. Auf meinen Irrwegen landete ich eines Tages kläglich miauend vor der Tür eines tierlieben Menschen – und der hat die Lavanttaler Tierhilfe alarmiert. Deren intensive Besitzersuche ist traurigerweise erfolglos geblieben.

Jetzt verbringe ich als kleine königliche Hoheit meine Zeit gerne mit Schmusen mit meinem Pflegepersonal, im kuscheligen Bettchen oder auf der Fensterbank, wo ich so allerhand entdecke. Egal ob Vögelchen oder Schmetterling – alles wird flink ins Auge gefasst und mit Geschnatter kommentiert.

Aber trotz aller Schmeichelei ist es mir nicht gelungen, mich um einen Besuch beim Tierarzt zu drücken. Er hat mich untersucht, auf Parasiten behandelt, geimpft und einen Bluttest gemacht. Und der hat ergeben, dass ich wie viele Kätzchen das Corona-Virus (mit einem Titer von 200 niedrig) trage. Aber – viel wichtiger – die Tests auf FIV, FeLV sind negativ ausgefallen. Für Menschen ist Corona völlig ungefährlich und ich kann auch ein stattliches Alter erreichen. Nur sollte ich nicht mit Katzen zusammenleben, die das Virus nicht haben, sonst könnte ich sie anstecken.

Aber wenn es nach mir geht, dann möchte ich ohnehin die einzige Katze in meinem Reich sein. Andere Stubentiger können mir nämlich gestohlen bleiben – schließlich bin ich eine Prinzessin. Dafür wünsche ich mir Feigang in einem gesicherten Garten oder in einer verkehrsruhigen Gegend für mein neues Königreich.

Für eine Audienz meldet Euch doch bitte bei meiner Pflegemama – sie verwaltet meinen Terminkalender.

Hochachtungsvoll, Prinzessin Elise

Kontakt:
Frau Kitz
9411 St.Michael
0664 75012614
weiblich, ca. 10 Monate, Haartyp kurz, freundlich (Menschenkontakt gewöhnt), kein Problem mit kleinen Kindern, möchte auch ins Freie (nach Möglichkeit gesichert) -> Seid gegrüßt, ihr Lieben! Mein Name ist Elise und ich sags Euch: Zum ersten Mal seit langer Zeit fühle ich mich endlich wieder als Prinzessin. Meine Pflegemama sagt nämlich immer, dass ich mich so benehme. Gehegt, gehätschelt, gekuschelt und von meinem Hofstaat mit der gebührenden Aufmerksamkeit umsorgt. Das war leider nicht immer so: Ich bin nämlich ein Findelkätzchen. Auf meinen Irrwegen landete ich eines Tages kläglich miauend vor der Tür eines tierlieben Menschen – und der hat die Lavanttaler Tierhilfe alarmiert. Deren intensive Besitzersuche ist traurigerweise erfolglos geblieben. Jetzt verbringe ich als kleine königliche Hoheit meine Zeit gerne mit Schmusen mit meinem Pflegepersonal, im kuscheligen Bettchen oder auf der Fensterbank, wo ich so allerhand entdecke. Egal ob Vögelchen oder Schmetterling – alles wird flink ins Auge gefasst und mit Geschnatter kommentiert. Aber trotz aller Schmeichelei ist es mir nicht gelungen, mich um einen Besuch beim Tierarzt zu drücken. Er hat mich untersucht, auf Parasiten behandelt, geimpft und einen Bluttest gemacht. Und der hat ergeben, dass ich wie viele Kätzchen das Corona-Virus (mit einem Titer von 200 niedrig) trage. Aber – viel wichtiger – die Tests auf FIV, FeLV sind negativ ausgefallen. Für Menschen ist Corona völlig ungefährlich und ich kann auch ein stattliches Alter erreichen. Nur sollte ich nicht mit Katzen zusammenleben, die das Virus nicht haben, sonst könnte ich sie anstecken. Aber wenn es nach mir geht, dann möchte ich ohnehin die einzige Katze in meinem Reich sein. Andere Stubentiger können mir nämlich gestohlen bleiben – schließlich bin ich eine Prinzessin. Dafür wünsche ich mir Feigang in einem gesicherten Garten oder in einer verkehrsruhigen Gegend für mein neues Königreich. Für eine Audienz meldet Euch doch bitte bei meiner Pflegemama – sie verwaltet meinen Terminkalender. Hochachtungsvoll, Prinzessin Elise

Info

Alle unsere Kätzchen sind zum Zeitpunkt der Abgabe umfassend tierärztlich untersucht, behandelt und stubenrein.

Kätzchen im Alter von ca. 6 bis 8 Monate werden nur kastriert vermittelt, jüngere nur mit dieser Auflage (Vorlage einer Kastrationsbestätigung erforderlich!)

Für unsere Schützlinge wünschen wir uns:

-ein fürsorgliches und liebevolles Zuhause auf Lebenszeit.
-Vorzugsweise mit oder zu einem bereits vorhandenen, altersmäßigen Katzenkumpel.

In reiner Wohnungshaltung:
eine geräumige Wohnung mit Zutritt zu (fast) allen Räumen und einen Balkon der "katzensicher" gemacht werden kann und darf (Beim Vermieter anfragen!)

Bei Zugang ins Freie (Garten):
- fernab von großeren Gefahrenquellen (stark befahrenen Straßen, Baustellen, Pools, Nachbarn die keine Katzen mögen etc.)

Vergabe nur mit Abschluss eines Schutzvertrages.
Die Schutzgebühr beträgt pro Kätzchen € 45,- bei Pärchenvermittlung je € 30,- (+ € 20,00 pro Teilimpfung)

Bei Langhaar-Kätzchen oder Kätzchen mit sonstigem Rasseeinschlag, außergewöhnlichen Merkmalen beträgt die Schutzgebühr € 75,- , bei Pärchenvermittlungen € 60,- (+ € 20,00 pro Teilimpfung)

Vermittlung

Die Vermittlung der Tiere über unseren Verein „tiereck.at – Lavanttaler Tierhilfe“

  • erfolgt für alle Tiere nur mit Schutzvertrag
  • Katzen werden vorher kastriert bzw. Welpen nur mit dieser Auflage abgegeben (Kastrations-Bestätigung)


Du möchtest einem Tier ein Zuhause geben?
Hier stehen alle wichtigen Vermittlungsinfos . . .

.

Tiereck.at

Lavanttaler Tierhilfe