Charlotte
IMG_0380.JPG
 
weiblich
ca. 10 Monate
Medizinisches: Untersucht, Parasitenbehandlung, 1. Teilimpfung, 2. Teilimpfung, positiv auf Corona getestet, negativ auf Leukose getestet, negativ auf Fiv getestet
Haartyp kurz

Hallo Leute! Kennt Ihr den Spruch „Das Leben ist wie eine Schachtel voll Pralinen: Man weiß nie, was einen erwartet.“? Ich kann Euch sagen, das ist nichts als die reine Wahrheit, weil stellt Euch vor: Vor wenigen Wochen irrte ich krank und mutterseelenallein durch die Straßen. Ich kann mich zwar nicht mehr erinnern, wie ich in diese Situation gekommen bin, aber ich versteckte mich unter einem Auto genau vor einem Café. Zufällig haben sich genau dort zwei Pflegemamas vom Lavanttaler Tiereck gerade auf einen Kaffee getroffen. So viel Glück muss man als Katze erst einmal haben!

Natürlich schnappten sie mich gleich und brachten mich auf eine Pflegestelle, wo man sich rührend um mich kümmerte und liebevoll gesund pflegte. Was der Tierarzt alles mit einem anstellt, puh! Aber ich habe schnell gemerkt, wie gut mir die Behandlungen tun. Mein Fell wurde wieder schön weich, meine Augen klar und der Appetit kam auch wieder zurück. Nur in einer Sache hatte die Ärztin keine guten Nachrichten für mich: Ich bin Corona positiv. Sie meinte aber, das ist nicht weiter schlimm. Für Menschen ist das völlig ungefährlich und ich kann auch ein stattliches Alter erreichen. Nur sollte ich nicht mit Katzen zusammenleben, die das Virus nicht haben, sonst könnte ich sie anstecken.

In meinem neuen Zuhause sollte es ruhig zugehen – mit Kindern und Hunden kann ich nicht wirklich etwas anfangen. Sie sind mir zu wild und dann fürchte ich mich. Andere Katzen und Menschen? Ja klar, wieso nicht? Sie sollten nur geduldig sein, weil ich meine Zeit brauche, mich an eine neue Umgebung und Zeitgenossen zu gewöhnen. Dann aber, wenn ich erst einmal aufgetaut bin, gibt es nichts schöneres, als lange und ausgiebig zu schmusen, oder lange und ausgiebig zu spielen – ganz wie Ihr wollt, hehe.

Woran ich mich aber nicht gewöhnen kann, wäre eine reine Wohnungshaltung. Gesicherten Freigang benötige ich auf meinem neuen Zuhause also unbedingt. Und einen Katzenkumpel bitteschön. Ich habe beim Lavanttaler Tiereck ein paar Kollegen, die ebenfalls Corona positiv sind und ein Zuhause suchen. Einen von ihnen würde ich gerne mitbringen, zum Beispiel die wunderhübsche Louise oder die exotische Serafina (eigene Inserate).

Also, wer hat Lust auf eine Praline? Ich warte schon auf Euch! Bis bald, Eure Charlotte

Kontakt:
Frau Kitz
9411 St.Michael
0664 75012614
weiblich, ca. 10 Monate, Haartyp kurz, noch scheu, möchte auch ins Freie (nach Möglichkeit gesichert) -> Hallo Leute! Kennt Ihr den Spruch „Das Leben ist wie eine Schachtel voll Pralinen: Man weiß nie, was einen erwartet.“? Ich kann Euch sagen, das ist nichts als die reine Wahrheit, weil stellt Euch vor: Vor wenigen Wochen irrte ich krank und mutterseelenallein durch die Straßen. Ich kann mich zwar nicht mehr erinnern, wie ich in diese Situation gekommen bin, aber ich versteckte mich unter einem Auto genau vor einem Café. Zufällig haben sich genau dort zwei Pflegemamas vom Lavanttaler Tiereck gerade auf einen Kaffee getroffen. So viel Glück muss man als Katze erst einmal haben! Natürlich schnappten sie mich gleich und brachten mich auf eine Pflegestelle, wo man sich rührend um mich kümmerte und liebevoll gesund pflegte. Was der Tierarzt alles mit einem anstellt, puh! Aber ich habe schnell gemerkt, wie gut mir die Behandlungen tun. Mein Fell wurde wieder schön weich, meine Augen klar und der Appetit kam auch wieder zurück. Nur in einer Sache hatte die Ärztin keine guten Nachrichten für mich: Ich bin Corona positiv. Sie meinte aber, das ist nicht weiter schlimm. Für Menschen ist das völlig ungefährlich und ich kann auch ein stattliches Alter erreichen. Nur sollte ich nicht mit Katzen zusammenleben, die das Virus nicht haben, sonst könnte ich sie anstecken. In meinem neuen Zuhause sollte es ruhig zugehen – mit Kindern und Hunden kann ich nicht wirklich etwas anfangen. Sie sind mir zu wild und dann fürchte ich mich. Andere Katzen und Menschen? Ja klar, wieso nicht? Sie sollten nur geduldig sein, weil ich meine Zeit brauche, mich an eine neue Umgebung und Zeitgenossen zu gewöhnen. Dann aber, wenn ich erst einmal aufgetaut bin, gibt es nichts schöneres, als lange und ausgiebig zu schmusen, oder lange und ausgiebig zu spielen – ganz wie Ihr wollt, hehe. Woran ich mich aber nicht gewöhnen kann, wäre eine reine Wohnungshaltung. Gesicherten Freigang benötige ich auf meinem neuen Zuhause also unbedingt. Und einen Katzenkumpel bitteschön. Ich habe beim Lavanttaler Tiereck ein paar Kollegen, die ebenfalls Corona positiv sind und ein Zuhause suchen. Einen von ihnen würde ich gerne mitbringen, zum Beispiel die wunderhübsche Louise oder die exotische Serafina (eigene Inserate). Also, wer hat Lust auf eine Praline? Ich warte schon auf Euch! Bis bald, Eure Charlotte

Info

Alle unsere Kätzchen sind zum Zeitpunkt der Abgabe umfassend tierärztlich untersucht, behandelt und stubenrein.

Kätzchen im Alter von ca. 6 bis 8 Monate werden nur kastriert vermittelt, jüngere nur mit dieser Auflage (Vorlage einer Kastrationsbestätigung erforderlich!)

Für unsere Schützlinge wünschen wir uns:

-ein fürsorgliches und liebevolles Zuhause auf Lebenszeit.
-Vorzugsweise mit oder zu einem bereits vorhandenen, altersmäßigen Katzenkumpel.

In reiner Wohnungshaltung:
eine geräumige Wohnung mit Zutritt zu (fast) allen Räumen und einen Balkon der "katzensicher" gemacht werden kann und darf (Beim Vermieter anfragen!)

Bei Zugang ins Freie (Garten):
- fernab von großeren Gefahrenquellen (stark befahrenen Straßen, Baustellen, Pools, Nachbarn die keine Katzen mögen etc.)

Vergabe nur mit Abschluss eines Schutzvertrages.
Die Schutzgebühr beträgt pro Kätzchen € 45,- bei Pärchenvermittlung je € 30,- (+ € 20,00 pro Teilimpfung)

Bei Langhaar-Kätzchen oder Kätzchen mit sonstigem Rasseeinschlag, außergewöhnlichen Merkmalen beträgt die Schutzgebühr € 75,- , bei Pärchenvermittlungen € 60,- (+ € 20,00 pro Teilimpfung)

Vermittlung

Die Vermittlung der Tiere über unseren Verein „tiereck.at – Lavanttaler Tierhilfe“

  • erfolgt für alle Tiere nur mit Schutzvertrag
  • Katzen werden vorher kastriert bzw. Welpen nur mit dieser Auflage abgegeben (Kastrations-Bestätigung)


Du möchtest einem Tier ein Zuhause geben?
Hier stehen alle wichtigen Vermittlungsinfos . . .

.

Tiereck.at

Lavanttaler Tierhilfe